Raus aus dem O’Gott

Aktualisiert: 29. März 2020




und der Ohnmacht alias Hilflosigkeit! Hin zu Möglichkeiten. Ausserordentliche Situationen ermöglichen unkonventionelle, kreative Lösungen. Was du bis gestern als deinen Job definiert hast, heisst nicht das dies heute oder morgen noch seine Gültigkeit haben muss. Erlaube mir anzumerken, dass dies auf den ersten Blick brutal klingen mag und auch mit Angst behaftet ist. Doch wenn nicht jetzt, wann dann? Lass uns etwas Positives und Nachhaltiges gestalten. Was willst du wirklich wirklich in deinem beruflichen Leben machen? Was gibt es für Möglichkeiten? Erlaube dir dabei gross zu denken. Fang noch heute an und erschaffe dir deine eigene Schatzkammer! 1. Notiere 50 Probleme, welche die Leute beschäftigen 2. Erstelle eine Liste mit Sachen, die dir Freude bereiten. Schreib nieder was dein Herzen höher schlagen lässt. Dafür musst du nicht das Rad neu erfinden. Bei mir auf der Liste findest du: Tee mit selber gepflückten Kräutern oder Blumen zubereiten. Bücher über feinstoffliche Themen lesen. Bücher über Papier-Kunst anschauen und sammeln. Instagram-Stories von Marketing-Gurus schauen. Die Natur mit allen Sinnen entdecken. Mich mit Mitmenschen austauschen. Sprechen. Unkonventionelle Ideen in die Realität bringen. 3. Dann kombiniere die Probleme mit Punkten deiner Herzens-Liste. Glaub mir, da entstehen Möglichkeiten, die dich zum Staunen bringen. Du erschaffst Lösungen für spezifische Probleme. Denn die Leute kaufen Problemlösungen und nicht bloss ein Produkt oder eine austauschbare Dienstleistungen. Bedenke: Alle ist möglich. Du musst es nur wollen. Gerne gebe ich dir mein Feedback auf deine Kombinationen. Schreib mir eine Mail auf hallo@janineichenberger.com . Ich freue mich auf die bunten, wilden, wundervollen Ideen.


#mindeset #contentcreation #wachstum


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen